Healthcare Business Todayhttps://www.healthcarebusinesstoday.com/ hat einen Artikel veröffentlicht, der von Lewis Black, CEO von Almonty Industries, geschrieben wurde, mit dem Titel„Neue Produktionsquellen von Wolfram sind entscheidend für die Aufrechterhaltung der Versorgung der Gesundheitsindustrie„.

Artikel von Lewis Black, Healthcare Business Today: Die Handelsbeziehungen zwischen China und den USA waren in den letzten Jahren angespannt. Im vergangenen Januar unterzeichneten China und die USA ein „Phase-One“-Handelsabkommen, in dem China sich bereit erklärte, in den folgenden zwei Jahren weitere 200 Milliarden US-Dollar an amerikanischen Waren und Dienstleistungen zu kaufen. Diese Vereinbarung führte im vergangenen Dezember zur Aussetzung eines geplanten Zolls für chinesische Waren im Wert von etwa 162 Milliarden Dollar, wobei der bestehende Zoll von 15% auf Importe im Wert von etwa 110 Milliarden US-Dollar halbiert wurde.

Während die Zölle viele verschiedene Arten von Waren betreffen, die zwischen den beiden Ländern importiert und exportiert werden, braut sich in diesem wachsenden Handelskrieg eine weitere Schlacht zusammen: Strategische Metalle. Seltene Spezialmetalle wie Wolfram werden heute in fast allen medizinischen Geräten und medizinischen Produktionsmaterialien verwendet. Unter Berücksichtigung der aktuellen COVID-19-Pandemie ist der Zugang zu medizinischer Herstellung und Versorgung wichtiger denn je. Wolfram wird als das auf der Erde risikoreichste Metall aufgeführt, und wird auch in den meisten medizinischen Geräten und Tests, die wir heute haben, verwendet. Ohne Wolfram wäre es unmöglich, einen Test wie ein Röntgenbild durchzuführen.

China hat die medizinische Lieferkette dominiert

Seit Jahren betrachtet China seine Dominanz bei strategischen Erdmetallen als potenziellen Hebel, der gegen die USA eingesetzt werden kann, zu denen auch Handelsstreitigkeiten gehören. Forschungsfirmen und Branchenbeobachter1 glauben, dass China seiner strategische Metalldominanz für geopolitische Werte mehr Wert beimisst als den kommerziellen Gewinnen.

Seltene Spezialmetalle wie Wolfram werden für eine Vielzahl von fortschrittlichen Technologien in der medizinischen Industrie verwendet, einschließlich der Strahlenabschirmung und des medizinischen Isotopentransports und von Sicherheitsbehältnissen. Ohne Wolfram würden den Krankenhäusern die notwendigen Alltagsgegenstände wie Spritzenschutz und Behälter für radioaktive Substanzen ausgehen.

Laut einem Bericht2 des Beratungsunternehmens Horizon Advisory hat China seine Seltenerdindustrie durch jahrelange staatliche Subventionen kultiviert und ist bereit, sie als geopolitische Waffe einzusetzen, die die medizinische Versorgung in den Vereinigten Staaten drastisch beeinträchtigen und eine Gesundheitskrise verursachen wird. Ein einfacher Test wie ein Röntgenbild könnte ohne Wolfram nicht durchgeführt werden.

China kontrolliert den Markt für fast 35 wertvolle Mineralien und Metalle, die für die USA für die medizinische Herstellung wichtig sind, und Wolfram ist unter ihnen. Darüber hinaus hatte der zweitgrößte Wolfram-Lieferant mit Sitz in Vietnam im vergangenen Jahr 6 Millionen Tonnen bezogen. Andere Regionen außerhalb der USA wie Russland, Österreich und das Vereinigte Königreich haben auch bekannte, wichtige Wolfram Quellen.

China hat die medizinische Lieferkette dominiert

WAS STEHT AUF DEM SPIEL?

Das Problem ist, dass China die Menge der Wolfram-Exporte begrenzt hat, die in die USA geliefert werden können, und dies hat große Besorgnis über die gesamte Lieferkette des Materials verursacht, insbesondere in einer Zeit, in der die Vereinigten Staaten von dem Gesundheitssystem abhängig sind.

In einem als aggressiv angesehenen Schritt tourte der chinesische Präsident Xi Jinping im vergangenen Jahr durch eine Region des Landes, die sich selbst als ein Königreich der seltenen Erden bezeichnet, und diese Rhetorik3 wurde international betrachtet als würde China die übrige Welt durch seine strategische Metallversorgung unter Druck setzen.

Was auf dem Spiel steht, ist eine ergiebige Lieferkette von strategischen Metallen wie Wolfram. Um Abhilfe zu schaffen, startet das US-Verteidigungsministerium ein neues Subventionsprogramm, um beim Bau einer Verarbeitungsanlage am Mountain Pass in Kalifornien zu helfen, der derzeit einzigen Mine für Seltene Erden. US-Medizinhersteller brauchen hingegen mehr Versorgung, und zwar bald.

Eine neue Wolfram-Produktion wird die globale Lieferkette öffnen

Andere neue Marktteilnehmer haben mit Bergbauprojekten auf der ganzen Welt begonnen, die Wolfram abbauen werden. Diese Bemühungen sind von entscheidender Bedeutung, um das Versorgungsniveau und die Exporte zurück in die USA zu erhöhen, was der globalen Lieferkette von Wolfram für Produktion und Herstellung zugute kommen würde. Dies würde es den USA ermöglichen, mit ihrer eigenen medizinischen Fertigungsversorgung auszukommen.

Das Korea Tungsten Projekt in der Sangdong Mine von Südkorea beherbergt eine der größten Wolfram-Ressourcen der Welt. Diese Mine war mehr als 40 Jahre lang der führende globale Wolfram-Produzent und hat das Potenzial, 50% der nicht-chinesischen weltweiten Wolfram-Versorgung zu produzieren. Das Projekt ist in letzter Zeit in den Fokus von Ressourcenexperten, Bergleute, Investoren, Aktionäre und andere Interessierte auf der ganzen Welt gerückt.

Ohne Zugang zu Seltenen Erden wie Wolfram, das an Orten wie der Sangdong-Mine gefunden wird, wären die Folgen einer anhaltend angespannten Versorgung mit diesen Metallen für das US-Gesundheitssystem katastrophal, insbesondere während der COVID-19-Pandemie. Die Öffnung der Lieferkette für diese Seltenen Erden wird dazu beitragen, die medizinischen Versorgungsbedrohungen zu mindern, die weiterhin aus China und seiner seit langem vertretenen Marktdominanz wachsen.

Die Sangdong-Mine ist hoffentlich ein Beispiel für die Entlastung der Lieferkette dieses wertvollen Rohstoffs, der für die Anwendungen im Gesundheitswesen dringend benötigt wird, die U.S und globale medizinische Hersteller sehen werden durch den Abbau und die Produktion von Wolfram.

Über Almonty

Das Hauptgeschäft des in Toronto (Kanada) ansässigen Unternehmens Almonty Industries Inc. umfasst den Abbau, die Verarbeitung und den Transport von Wolframkonzentrat von der Mine Los Santos im Westen von Spanien und der Mine Panasqueira in Portugal sowie die Erschließung der Wolframmine Sangdong in der südkoreanischen Provinz Gangwon und des Zinn-Wolfram-Projekts Valtreixal im Nordwesten von Spanien.

Die Mine Los Santos wurde im September 2011 von Almonty erworben. Sie ist etwa 50 Kilometer von Salamanca im Westen von Spanien entfernt und produziert Wolframkonzentrat. Die Mine Panasqueira, die seit 1896 in Produktion ist, befindet sich etwa 260 Kilometer nordöstlich von Lissabon (Portugal), wurde im Januar 2016 erworben und produziert Wolframkonzentrat.

Die Mine Sangdong, die historisch gesehen eine der größten Wolframminen der Welt und eine der wenigen langlebigen, hochgradigen Wolframlagerstätten außerhalb von China war, wurde im September 2015 durch den Erwerb einer 100-Prozent-Beteiligung an Woulfe Mining Corp. erworben.

Almonty besitzt 100 Prozent des Zinn-Wolfram-Projekts Valtreixal im Nordwesten von Spanien.

Weitere Informationen über die Arbeiten von Almonty erhalten Sie unter www.almonty.com sowie im Profil von Almonty unter www.sedar.com.

Impressum

Die Veröffentlichung, Veröffentlichung oder Verbreitung dieser Bekanntmachung in bestimmten Rechtsordnungen kann gesetzlich eingeschränkt werden, und daher sollten sich Personen in solchen Rechtsordnungen, in die diese Bekanntmachung veröffentlicht, veröffentlicht oder verbreitet wird, darüber informieren und solche Beschränkungen zu beachten.

Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Aussagen

Bei Verwendung in dieser Pressemitteilung sollen die Wörter „Schätzung“, „Projekt“, „Glaube“, „Vorwegnehmen“, „beabsichtigen“, „erwarten“, „planen“, „vorhersagen“, „kann“ oder „sollte“ und die negativen dieser Wörter oder solche Variationen darauf oder vergleichbare Terminologie zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen. Diese Aussagen und Informationen basieren auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements zum Zeitpunkt der Stellungnahme und spiegeln die aktuellen Erwartungen von Almonty wider.

Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gehören unter anderem Aussagen über die erwartete Verwendung der Erlöse aus dem Schuldverschreibungsangebot. Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten Informationen über die Absichten des Managements. Solche Aussagen und Informationen spiegeln die aktuelle Ansicht von Almonty in Bezug auf Risiken und Unsicherheiten wider, die zu unterschiedlichen tatsächlichen Ergebnissen führen können. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, das Aktivitätsniveau, die Leistung oder die Leistungen von Almonty wesentlich von denen unterscheiden, die von diesen zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf: den Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen, unvorhergesehene Kosten und Ausgaben, allgemeine Markt- und Branchenbedingungen und
Risiken, einschließlich großer Projektrisiken und vertraglicher Faktoren, alle spezifischen Risiken im Zusammenhang mit Schwankungen des Preises für Ammoniumpara-Wolframat („APT“), aus denen der Verkaufspreis des Wolframkonzentrats von Almonty abgeleitet wird, tatsächliche Ergebnisse des Bergbaus und Explorationsaktivitäten, ökologische, wirtschaftliche und politische Risiken der Rechtsordnungen, in denen almonty tätig ist, und Änderungen der Projektparameter, da die Pläne weiter verfeinert werden, Prognosen und Bewertungen im Zusammenhang mit dem Geschäft von Almonty, Kredit- und Liquiditätsrisiken, Absicherungsrisiken, Wettbewerb im Bergbau, Risiken im Zusammenhang mit dem Marktpreis der Almonty-Aktien, die Fähigkeit von Almonty, wichtige Führungskräfte zu halten oder Dienstleistungen von qualifiziertem und erfahrenem Personal zu beschaffen, Risiken im Zusammenhang mit Ansprüchen und Gerichtsverfahren gegen Almonty und alle seine betriebsbedingten Minen, Risiken im Zusammenhang mit unbekannten Mängeln und Wertminderungen, Risiken im Zusammenhang mit der Angemessenheit der internen Kontrolle der Finanzberichterstattung, Risiken im Zusammenhang mit staatlichen Vorschriften, einschließlich Umweltvorschriften, Risiken im Zusammenhang mit internationalen Operationen von Almonty, Risiken im Zusammenhang mit Exploration, Entwicklung und Betrieb in Almontys Wolframminen, die Fähigkeit von Almonty, die erforderlichen Genehmigungen zu erhalten und aufrechtzuerhalten, die Almonty zur Einhaltung der geltenden Gesetze, Vorschriften und Genehmigungsanforderungen, Fehlen geeigneter Infrastruktur und Mitarbeiter zur Unterstützung des Bergbaubetriebs von Almonty, Ungewissheit in der Genauigkeit der Mineralreserven und Schätzungen der Mineralressourcen, Produktionsschätzungen aus dem Bergbau von Almonty, Unfähigkeit, Mineralreserven zu ersetzen und zu erweitern, Unsicherheiten im Zusammenhang mit Titeln und indigenen Rechten in Bezug auf mineralische Eigenschaften, die sich direkt oder indirekt im Besitz von Almonty befinden, Herausforderungen im Zusammenhang mit globale Finanzbedingungen, Risiken im Zusammenhang mit dem künftigen Verkauf oder der Ausgabe von Aktien, Unterschiede in der Auslegung oder Anwendung von Steuergesetzen und -vorschriften oder Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden und -regeln des TSX.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für angemessen hält, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Erhalt aller erforderlichen endgültigen Genehmigungen, keine unerwarteten Verzögerungen bei der Projektfinanzierung, keine wesentlichen unvorhergesehenen Kosten und Ausgaben, keine wesentliche nachteilige Änderung der allgemeinen Markt- und Branchenbedingungen und keine unerwarteten wesentlichen operationellen Risiken, einschließlich großer Projektrisiken und vertraglicher Faktoren, keine wesentliche nachteilige Änderung des Marktpreises von APT, die anhaltende Fähigkeit zur Finanzierung oder Mittel für noch abzuwickelnde Mittelbindungen, Erwartungen in Bezug auf die Lösung von Rechts- und Steuerfragen, keine negativen Änderungen an den geltenden Gesetzen, die Fähigkeit, lokale Auftragnehmer, Mitarbeiter und Unterstützung zu sichern, wenn dies erforderlich und zu angemessenen Bedingungen ist, und andere Annahmen und Faktoren, die hier in diesem Aufgestellt dargelegt sind. Obwohl Almonty versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse, Aktivitätsgrad, Leistung oder Leistungen wesentlich von denen in zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, kann es andere Faktoren geben, die zu Ergebnissen führen, Aktivitätsniveau, Leistung oder Leistungen, die nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt sind. Es kann nicht sicher sein, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als zutreffend erweisen werden, und selbst wenn ereignisse oder Ergebnisse, die in den zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden, realisiert oder im Wesentlichen realisiert werden, kann keine Zusicherung gegeben werden, dass sie die erwarteten Folgen oder Auswirkungen auf Almonty. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht übermäßig auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen und werden darauf hingewiesen, dass die tatsächlichen Ergebnisse variieren können.

Anleger werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen unzumutbare Sicherheit zuzuweisen. Almonty warnt davor, dass die vorstehenden Liste der materiellen Faktoren nicht erschöpfend ist. Wenn sie sich auf die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen von Almonty verlassen, um Entscheidungen zu treffen, sollten Investoren und andere die vorstehenden Faktoren und andere Unsicherheiten und potenzielle Ereignisse sorgfältig berücksichtigen.

Almonty ist auch davon ausgegangen, dass wesentliche Faktoren dazu führen, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen nicht wesentlich von tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen unterscheiden. Die Liste dieser Faktoren ist jedoch nicht erschöpfend und kann sich ändern, und es kann nicht die Gewissheit gegeben werden, dass diese Annahmen das tatsächliche Ergebnis dieser Punkte oder Faktoren widerspiegeln.

DIE IN DIESER PRESSEMITTEILUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN STELLEN DIE ERWARTUNGEN DER ALMONTY ZUM DATUM DIESER PRESSEMITTEILUNG DAR UND KÖNNEN SICH NACH DIESEM DATUM ÄNDERN. LESER SOLLTEN ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN KEINE UNANGEMESSENE BEDEUTUNG BEIMESSEN UND SICH AB EINEM ANDEREN DATUM NICHT AUF DIESE INFORMATIONEN VERLASSEN. WÄHREND ALMONTY DAS WÄHLEN KANN, ÜBERNIMMT ES NICHT, DIESE INFORMATIONEN ZU EINEM BESTIMMTEN ZEITPUNKT ZU AKTUALISIEREN, MIT AUSNAHME DER ANWENDBAREN GESETZE.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Lewis Black
Chairman, President und CEO
Telefon: +1 647-438-9766
E-mail: info@almonty.com

Hauptsitz von Almonty:

100 King Street West
Suite 5700
Toronto, Ontario
M5X 1C7